Vernissage am 3. Juni 2016 um 20:00 Uhr
Kunstverein Kaponier Vechta, Kerstin Vornmoor im Jahresprogramm 2016Kunstverein Kaponier Vechta, Kunst von Kerstin VornmoorKerstin Vornmoor lässt mit ihren Bildkonzepten die Unterteilung in traditionelle Gattungen hinter sich. Malerei, Zeichnung und Drucktechnik vermischen sich zu einer unverwechselbaren Handschrift. (…)
Das besondere Interesse der Künstlerin, die in Vechta geboren wurde und an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und an der École des Beaux-Artes in Toulouse studierte, gehört der Beschäftigung mit Raum und Rauminstallationen. Beim Collagieren von Wänden gibt sie dem Zeichnerischen eine tragende Rolle. Die Zeichnung, mit der Informationen, Gedanken, Gefühle am unmittelbarsten ausgedrückt werden können, bestimmt auch das kompositorische Verfahren, wenn sie ihren Aktionsraum auf die Fläche des Tafelbildes begrenzt: Sie überträgt die Motive durch Belichtung auf ein Sieb, das sie dann wie einen Musterstempel zur Vervielfältigung einsetzt. Die pastose Ölfarbe, aus der sie vorher einen Bildkörper aufgeschichtet hat, presst sich durch das Sieb – das Bild weitet sich so plastisch aus und beginnt zum Relief zu wachsen. Meditation und Erzählung, Kalkül und Zufall, Rapport und individueller Duktus vermischen sich in diesem Arbeitsprozess, an dessen Ende Bilder von überraschender Schönheit und Tiefe stehen. Wer die Motive zu entziffern versucht, findet Bezüge zu Religion und Philosophie ebenso wie zu aktuellen Zeitphänomenen. Auf jeden Fall entdeckt er einen eigenen emotionalen Resonanzraum.
Dr. Irmtraud Rippel-Manß

Kerstin Vornmoor, geboren 1970 in Vechta, 1992-1999: Studium der freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, zahlreiche Ausstellungen deutschlandweit, lebt und arbeitet in Hamburg.